AAA | Drucken

 

Mein Stück Alltag

Mein Stück Alltag

Mein Stück Alltag

Erdgeschoss im Schloss Waldenbuch

Alltag ist nicht grau, sondern bunt!
Jeder Alltag ist anders. Er ist geprägt von Ritualen und Gegenständen, die wir nicht als Besonderheit wahrnehmen. Trotzdem verraten diese Objekte viel über uns, unseren Alltag und unser Leben. In dieser Ausstellung begeben wir uns auf die Spurensuche, kommen mit Menschen ins Gespräch, die uns von ihrem Alltag erzählen. Gemeinsam arbeiten wir das Besondere heraus, schreiben Texte und präsentieren dann die Objekte im Eingang des Museums. Sie geben uns nicht nur Einblicke in einen unbekannten oder auch vertrauten Alltag, sondern verraten uns auch viel über die Lebenssituation und das Selbstverständnis ihrer Besitzerinnen und Besitzer.

Wie sieht Alltag im 21. Jahrhundert aus?
Diesen Ausstellungsbereich erarbeiten wir zusammen mit Menschen, die etwas im Alltag verbindet. Das kann der Beruf, das Hobby oder die Lebenssituation sein. Wir wollen damit einen Einblick in Gruppen, Milieus oder Berufsfelder geben und zeigen, was ihren Alltag bestimmt. In 18 Vitrinen präsentieren wir zum Abschluss des Projektes die Objekte, die im Alltag dieser Menschen eine besondere Bedeutung haben. Sichtbar wird die Vielfalt des Alltags. Präsentiert von dessen Expertinnen und Experten: dem Museum sowie seinen Besucherinnen und Besuchern.

Neu! Alltagsobjekte von Menschen aus Gesundheitsberufen
Seit Oktober 2018 ist die Ausstellung „Mein Stück Alltag mit Menschen aus Gesundheitsberufen“ zu sehen. Die Präsentation entstand im Rahmen eines partizipativen Projektes, an dem Auszubildende, Studierende und Lehrkräfte der Schule für Gesundheitsberufe im Klinikverbund Südwest teilgenommen haben.

In der Ausstellung präsentieren sie Objekte, die in ihrem Arbeitsalltag eine besondere Rolle einnehmen, und schreiben darüber: Zum Beispiel eine rosa Kitteluhr zur Pulsfrequenz- und Zeitmessung – eine Heldin des Pflegealltags, die kopfüber an der Jackentasche befestigt wird. Ziel der partizipativen Ausstellung ist es, die Vielfalt des Alltags sichtbar zu machen. In 18 Vitrinen werden bis zum 28.4.2019 Gegenstände mit Begleittexten präsentiert, die Einblicke in einen unbekannten oder auch vertrauten Alltag geben.

Begleitet wurde das Projekt von der  Akademie im Klinikverbund Südwest.

Heldin des Pflegealltags: Kitteluhr zur Pulsfrequenz- und Zeitmessung

Zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses verwenden wir auf dieser Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

OK