AAA | Drucken

 

Dorfhochzeit

Dorfhochzeit - Hochzeitsfotos von 1880 bis 2017

Dorfhochzeit

Hochzeitsfotos von 1880 bis 2017
14.4. – 8.9.2019

Die Hochzeit ist ein wichtiger Moment im Leben vieler Paare, denn sie gehen an diesem besonderen Tag ein einzigartiges Bündnis ein. Dieses feierliche Ereignis ist geprägt von zahlreichen Bräuchen und Traditionen. Zumeist wird so gerne an diesen Tag zurückgedacht, dass davon zahlreiche Erinnerungsobjekte bleiben – manchmal ein Leben lang. Hochzeitsfotos sind besonders ausdrucksstarke Erinnerungsstücke. 

Vom 14. April bis zum 8. September zeigt das Museum der Alltagskultur die Sonderausstellung „Dorfhochzeit“ mit rund 150 Hochzeitfotos und spürt damit den Veränderungen und der Bedeutung dieses Festes nach. Zusammengetragen wurden die  Bilder von dem Grafiker Matthias Bumiller in seinem Heimatort Jungingen im Zollernalbkreis. Und obwohl die Fotos alle aus diesem kleinen Ort stammen, vermitteln sie durchaus ein breiteres Bild vom Wandel der Tradition. Vom schwarzen Brautkleid mit weißem Schleier bis zum weißen Spitzenkleid, von der öffentlichen Hochzeit mit Brautumzug bis zum Pink Cadillac als Brautwagen, vom spontan geschossenen Foto bis zur inszenierten Studiofotografie: alle Entwicklungen rund ums Heiraten sind auf den Bildern abzulesen. Um die Besucherinnen und Besucher auf die Sonderausstellung einzustimmen, präsentiert das Museum der Alltagskultur parallel dazu ausgewählte Objekte und Erinnerungsstücke zum Thema Heiraten und Hochzeit aus der eigenen Sammlung. Tischdekorationen, Erinnerungsbilder aber auch Hochzeitskleidung aus unterschiedlichen Jahrhunderten laden zum weiteren Entdecken ein.

Zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses verwenden wir auf dieser Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

OK