AAA | Drucken

17. März bis 9. September 2018

Sonderausstellung

Arbeit ist Arbeit ist Arbeit ist …

Arbeit ist Arbeit ist Arbeit ist … gesammelt, bewahrt und neu betrachtet

14. Februar 2019 bis 31. März 2019

Ob auf dem Feld, im Büro oder Zuhause – Arbeit prägt den Alltag im Wandel der Zeit. Gleichzeitig bestimmen gesellschaftliche Vorstellungen das Bild, was wir uns von ihr machen.

Dazu forschten Studierende im Rahmen der Masterstudiengänge Empirische Kulturwissenschaft (Tübingen) und Kulturanthropologie europäischer Gesellschaften (Freiburg) in fünf Sammlungen und Archiven in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse werden in zwei Ausstellungen präsentiert, eine davon im Museum für Alltagskultur Schloss Waldenbuch.

EINTRITT FREI!


Programm

Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei!

Ausstellungseröffnung

Do, 14. 2., 18 Uhr

25 Studierende, 5 Sammlungen, 3 Semester, 2 Ausstellungen und  1 Thema: Arbeit.

Nach einer Einführung in das Thema der Ausstellung können die Gäste beim anschließenden Stehempfang mit den Studierenden und den Museumsmachern ins Gespräch kommen.

Podiumsgespräch
Schöne neue Arbeitswelt?

Do, 7.3., 18.30 Uhr

Ein Podiumsgespräch zur Arbeit im Wandel der Zeit mit VertreterInnen aus Gewerkschaft, Museum und einem Co-Working Space.

Mobilität, Flexibilität, Industrie 4.0... Was macht die „schöne neue Arbeitswelt“ aus? Wir machen einen Rundumschlag und diskutieren wichtige Fragen aus verschiedenen Perspektiven: Wer oder was bestimmt meinen Arbeitsalltag oder lege ich die Regeln selbst fest? Erleichtern neue technische Entwicklungen meine Arbeit oder ersetzt der Roboter den Menschen? Was ist „gute“ Arbeit und wie wird sie gewährleistet? Welches Bild machen wir uns von der Arbeit vergangener Zeiten? Und was sollte im Museum der Zukunft über unsere Arbeit erzählt werden?

Es diskutieren:
Maike Schollenberger - Gewerkschaftssekretarin Bereich Jugend bei ver.di Bezirk Fils-Neckar-Alb
Jochen Weber - Unternehmensberater und Coworker, Gründersaal Tübingen
Frank Lang - Kurator Arbeitswelten, Warenwelten und Freizeit am Landesmuseum Württemberg
Moderation: Wolfgang Sannwald, Honorarprofessor am Ludwig-Uhland-Institut, Universität Tübingen

Öffentliche Führungen

Studierende laden ein zu drei Führungen durch die Ausstellung „Arbeit ist Arbeit ist Arbeit ist... gesammelt, bewahrt und neu betrachtet“

So 24.2., 15 Uhr
So 17.3., 15 Uhr
So 31.3., 15 Uhr 

Zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses verwenden wir auf dieser Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

OK