Vergangene Ausstellungen
im Rückblick

Arbeit ist Arbeit ist ...

gesammelt, bewahrt und neu betrachtet

15. Februar bis 31. März 2019

In der Ausstellung wurden historische Objekte und Archivalien mit aktuellen Themen der Arbeitskultur in Verbindung gebracht. Die Ausstellung wurde von Studierenden der Universität Tübingen und der Universität Freiburg im Rahmen eines Lehrforschungsprojekts erarbeitet.

Film über das Projekt

Mein Name ist Hase!

Redewendungen auf der Spur

17. März bis 9. September 2018

In dieser kunterbunten Mitmach- und Mitdenk-Ausstellung war Bauklötzestaunen angesagt und Lichtaufgehen garantiert. Eine Ausstellung des Museums für Kommunikation Nürnberg.

Krippen entdecken

Eine weihnachtliche Spurensuche durchs Schloss

26. November 2017 bis 4. Februar 2018

Mit dem Entdeckerheft zur Ausstellung konnte man sich auf die Suche nach den weihnachtlichen Schätzen des Museums machen. Die Weihnachtsgeschichte wurde in 29 Krippen aus vier Jahrhunderten eindrucksvoll präsentiert.

Hallelujah!

Jesus, Maria & Joseph

20. November 2016 bis 5. Februar 2017

Jesus, Maria und Joseph: zusammen wohl die bekannteste Familie der christlichen Welt. Die Ausstellung zeigte vielfältige Erscheinungsweisen der Heiligen Familie – vom Kunsthandwerk des 18. Jhd bis hin zur Massenproduktion seit dem 19. Jhd.

Jesus an der Tankstelle …

Wunderliches in Sachen Krippe

22. November 2015 bis 7. Februar 2016

Wie einst im Stall, so könnte das Wunder der Geburt Jesu heute an jedem beliebigen Alltagsort  geschehen – für den Bildhauer Rudi Bannwarth eben an einer Tankstelle. Seine aus dem Jahr 2014 stammende Großkrippe stand im Zentrum dieser Weihnachtsausstellung.

Jul: Ein schwedisches Lichterfunkeln

Weihnachtszeit im hohen Norden

22. November 2013 bis 2. Februar 2014

Die Sonderausstellung "Jul - ein schwedisches Lichterfunkeln. Weihnachtszeit im hohen Norden von Lucia bis Knut" vermittelte Eindrücke von den besonderen Bräuchen und Ritualen der schwedischen Weihnachtszeit und Gesellschaft.

adam, eva + co

Die bibel! in Spielfiguren!

23. November 2011 bis 3. Juni 2012

Wie spannend die Bibel sein kann, zeigte "adam, eva + co. die Bibel! in Spielfiguren!" mit über vierzig Szenen aus dem Alten und Neuen Testament aus circa 1.000 Spielfiguren, Requisiten und Kulissen.

Der Weihnachtsbaum – ein Schmuckstück

Krippen aus vier Jahrhunderten

19. November 2010 bis 2. Februar 2011

Diese zwei Sonderausstellungen zeigten die facettenreichen Erscheinungsformen von Schmuck und Gestaltung dieser beiden wichtigsten Weihnachtssymbole.

beSCHÜRZENd

Eine Hommage an ein weibliches (?) Kleidungsstück

18. Juni bis 3. Oktober 2010

Angefangen bei Arbeitsschürzen und der berühmt-berüchtigten Kittelschürze, über feine Servierschürzchen, Trachten- und Kinderschürzen bis hin zu der „erotischen“ Schürze eines Gouvernantenkostüms aus dem Erotikfachhandel stand dieses Kleidungsstück im Mittelpunkt der Ausstellung „beSCHÜRZENd“.

Krippen aus vier Jahrhunderten

Alte Geschichte – modernes Design

20. November 2009 bis 2. Februar 2010

Die Krippengestaltung bildete den Mittelpunkt dieser Ausstellung. Die Geschichte der Geburt Jesu hat zu jeder Zeit und in jeder Gesellschaftsschicht neue und moderne Interpretationen und Ausführungen hervorgebracht.

Steckdosen abhängig

Elektrogeräte der 1950er bis 1980er Jahre

25. Juni bis 18. Oktober 2009

Die Ausstellung präsentierte Elektrogeräte, die oftmals das alltägliche Leben nachhaltig veränderten. Wer selbst ein Elektrogerät aus den 1950er bis 1980er Jahren mit persönlicher Geschichte hatte, konnte seinen Schatz an die Öffentlichkeit bringen und die Ausstellung vervollständigen.